Statt Snickers – veganer Amaranth-Oreo-Pudding-Kuchen

Statt Snickers – veganer Amaranth-Oreo-Pudding-Kuchen

Das hört sich doch mal großartig an: Ein Rezept für einen veganen Amaranth-Oreo-Pudding-Kuchen! Damit möchte ich etwas für die schnelle Küche beitragen: Wenn es mal arg schnell gehen muss (Eltern!!), greife ich auch mal zu Fertigpackungen und pimpe ein wenig, experimentiere und mische. Heraus kommt dabei dann ein veganes Kuchenrezept der anderen Art. Mit Pudding. Yummiiieeee!

Rezept für veganen Amaranth-Oreo-Pudding-Kuchen

Zutaten für veganen Amaranth-Oreo-Pudding-Kuchen

  • Eine Packung Oreo-Brownies zum Selberbacken
    Öl oder Butterersatz
  • Kokosfett nach Wahl
  • Amaranth gepoppt
  • Haferflocken
  • Leinschrot
  • Puddingcreme
  • Bananendrink
  • Deko vegan
  • Obst nach Wahl (ich habe mich für Kirschen aus dem Glas entschieden)

Zubereitung für veganen Amaranth-Oreo-Pudding-Kuchen

Ofen nach Anweisung für die Brownies vorheizen, Teig der Browniepackung anrühren und in Springform glattstreichen, ab in Ofen. Ich hatte zu viel Öl bzw Kokosfett erwischt und habe während des Backens erst Leinschrot, etwas später Haferflocken auf den Teig gestreut. Das schmeckt echt lecker! Abkühlen lassen, Amaranth auf die gebackene Schokoladen-Wonne, danach die Puddingcreme mit der Bananenmilch anrühren und auf dem Kuchenboden verteilen. Deko, Obst, fertig: Gäste kommen 🙂 Guten Appetit, und vergesst Kaffee und Lesestoff nicht!

Bilderstrecke:

kuchen-vegan-einfachkuchen-vegan-einfachkuchen-vegan-einfachkuchen-vegan-einfach

Schreibe einen Kommentar