Reisebericht Marthas Vineyard – Trauminsel vor Cape Cod

Reisebericht Marthas Vineyard – Trauminsel vor Cape Cod

Marthas Vineyard, eine kleine Insel vor der Ostküste Nordamerikas ist ein toller Urlaubsort! Nach meinem heutigen Reisebericht sitzt ihr vermutlich schon im Flieger Richtung Boston, um dann nach Marthas Vineyard weiter zu düsen! Übrigens; die Insel vor Cape Cod ist auch mit Kindern und als Familie ganz wunderbar zu bereisen.

Eine Reise nach Marthas Vineyard stand nie auf meiner Wunschliste, der Zufall führte uns 2015 das erste Mal dorthin. Marthas Vineyard ist keine riesige Insel, nur 15.000 Einwohner wohnen permanent dort. Während der Hochsaison befinden sich allerdings rund 100.000 Leute auf der Insel. Ich gebe daher vorab gleich den Rat, die schöne Insel mit skandinavischem Charme in der Nebensaison zu besuchen.

Vom Festland aus sind es rund 30 – 60 Minuten mit der Fähre (je nach Abfahrtsort), alternativ könnt ihr mit dem Flugzeug anreisen. Überall auf der Insel stehen Apartments, B&Bs, Hotels oder Ferienhäuser für Feriengäste zur Verfügung. Ausgebucht ist allerdings schnell: Plant daher euren Urlaub sorgfältig! Aber auch für Tagesausflüge lohnt sich die Insel vor der Ostküste!

Anreise Marthas Vineyard

Geschafft! Ihr steht auf amerikanischem Boden und jetzt soll es nach Marthas Vineyard gehen? Mit der Fähre reist ihr bequem von

  • Hyannis
  • New Bedford
  • Falmouth
  • New York
  • New Jersey
  • Rhode Island
  • Nantucket (Nachbarinsel)

Mit dem Flugzeug von

  • Boston mit Cape Air oder Jet Blue
  • New York (Jet Blue)
  • Hyannis
  • New Bedford
  • Nantucket

Achtung: Letztere Flughäfen fliegen teilweise nur in der Hochsaison die Insel an! Wir haben damals mit einem Privatflugzeug in den Wintermonaten Marthas Vineyard besucht – und erst einmal am Flughafen ordentlich gefrühstückt (sehr zu empfehlen!). Vom Flughafen aus fahren regelmäßig Busse die Hauptverkehrspunkte auf der Insel an, alternativ stehen während der Hochsaison auch Taxen zur Verfügung.

marthas-vineyard-reise_marthas-vineyard_marthas-vineyard-urlaub_marthas-vineyard-kinder_leuchtturm

Familienurlaub Marthas Vineyard mit Kindern

Oak Bluffs

Ein Muss in Oak Bluffs ist sicherlich der Besuch des ältesten Karussells der Staaten – das alte Pferdekarrussell “Flying Horse Carousel” dreht sich seit 1884 in Oak Bluffs. Sogar für Geburtstage könnt ihr das Teil mieten – inklusive Popcorn!

Eure kleinen Piraten (ca. 3 – 10 Jahre mit mind. einem Elternteil) sind übrigens bei den “Pirates Adventures” gut aufgehoben: Ein Piratenabenteuer in Oak Bluffs dauert rund 90 Minuten und hat es in sich:

  • 30 Minuten an Land, 60 Minuten auf dem Meer
  • Verkleiden und schminken als Pirat
  • Piraten-Ausbildung
  • Teilnahme an der Abenteuer Show
  • Schießen mit Wasserkanonen
  • Heben des versunkenen Schatzes
  • uvm.

Wenn ihr Oak Bluffs mit den Kindern erkundet habt, schaut bei “Mad Marthas Icecream” vorbei. Ihr werdet das Eis lieben, die Kinder sowieso. Auf Marthas Vineyard gibt es mehrere Ableger des Eisanbieters.

Im “Campground” könnt ihr euren Kindern kleine “Lebkuchenhäuser” (Gingerbread Cottages”) zeigen. Der Eintritt ist kostenlos und ihr seid in knapp zwei Minuten vom Hafen aus dort.

Tolle Kinderkleidung findet ihr bei “Vineyard Vines” – die tolle Kindermode könnt ihr übrigens jetzt auch nach Deutschland bestellen!

Aquinnah

Besucht unbedingt die “Aquinnah Cliffs”. Dort habt ihr einen tollen Ausblick, aber gerade bei Sonnenuntergang kommen noch mehr Leute auf die Idee. Die Aussichtsplattform liegt beim Besucherzentrum und dem Leuchtturm von Aquinnah. Die Felsen selber dürft ihr nicht besteigen, die gehören zum Privateigentum der Ureinwohner. In Aquinnah liegt auch ein Kulturzentrum, wo ihr mehr über die Einheimischen erfahren könnt.

Edgartown

Sonnenschein und Strandwetter? Zwischen Oak Bluffs und Edgartown liegt der schöne Joseph Sylvia State Beach. Ansonsten lohnt es sich, einen Abstecher an den Hafen oder an den Leuchtturm zu machen oder die Umgebung mit dem Fahrrad zu erkunden. In Edgartown findet ihr einen Fahrradverleih. Besucht unbedingt Chappaquiddick. Die kleine Insel gehört zu Edgartown und mit einer kleinen Fähre könnt ihr übersetzen.

marthas-vineyard-reise_marthas-vineyard_marthas-vineyard-urlaub_marthas-vineyard-kinder

TIPP

Ihr wollt keine Babysachen mit in den Urlaub schleppen? Praktischerweise könnt ihr alles Zubehör vom Babybett bis zum Buggy bei “Marthas Vineyard Baby Rent” mieten! Fragt dazu unbedingt rechtzeitig an! Dort gibt es auch Spielzeug, Sonnenschirme, Hochstühle und Leiterwagen zu mieten. Mehr davon – ich bin begeistert!

Cheers, Victoria

Übrigens: Bei Mommy Poppins findet ihr noch weitere Ideen, was ihr auf Marthas Vineyard mit Kindern machen könnt!

Und wer wissen will, was er an Regentagen in Boston machen soll, schaut mal hier vorbei.

marthas-vineyard-reise_marthas-vineyard_marthas-vineyard-urlaub_marthas-vineyard-kinder_leuchtturm

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Marthas Vineyard sieht wirklich nett aus – aber was macht man da im Herbst (so sieht es auf euren Fotos jedenfalls aus)? Eine Insel verbinde ich automatisch mit Badeurlaub und Sommer… Gab es einen bestimmten Grund, warum ihr dort in der kalten Jahreszeit wart?

    Liebe Grüße
    Jenny

    1. Liebe Jenny,

      Tatsächlich sind wir eigentlich zum Frühstücken nach Marthas Vineyard geflogen; wir haben einen Ausflug mit dem Flugzeug gemacht (Wir haben einen Piloten in der Familie). 🙂 Im Herbst/Winter ist es dort sehr schön zum Fotografieren 🙂 LG

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen