You are currently viewing 30 Dinge, die Mütter im Lockdown für sich tun können – nur für sich…

30 Dinge, die Mütter im Lockdown für sich tun können – nur für sich…

…wenn die Familie es zulässt *zwinker* Ja, es gibt sie noch – Dinge, die ihr nur für euch machen könnt: Das das wichtig ist, brauche ich wohl keinem hier zu erzählen. In besonders belastenden Zeiten ist das um so wichtiger: Selfcare-Gedöns.

 *Väter dürfen sich natürlich auch angesprochen fühlen!

Selfcare mag neumodisch klingen, ist aber ganz altbacken nur eines: An sich selbst denken und sich im Trubel nicht vergessen. Mir hat übrigens das Buch von Lisa und Katharina wahnsinnig dabei geholfen (übrigens ein tolles Muttertagsgeschenk!). Ich gebe zu, während der Pandemie ist an sich selbst denken nicht gerade Prio eins, vor allem, da ich den Haushalt mit Ehemann, zwei Kindern unter sechs Jahren und einer Katze teile. Oh, und die Katze fordert viel! Ständige Streicheleien, Spielstunden, auf dem Schoß sitzen, Fressen, Ball spielen, Fressen…

Für euch habe ich 30 Ideen zusammengetragen, wie ihr an etwas “Eigen-Zeit” herankommt. Ganz Pandemie-gerecht. Erzählt mal, wann habt ihr das letzte Mal nur etwas für euch getan? Nein, arbeiten zählt nicht. Ich müsste da jetzt länger überlegen…

30 Dinge, die Mütter im Lockdown für sich tun können – nur für sich

  1. Sortiere Bilder und schwelge in Erinnerungen
  2. Lies ein gutes Buch
  3. Beginne mit einer Workout-Routine (für Anfänger ideal: Pamela Reifs 10-Minuten-Videos)
  4. Nimm ein Entspannungsbad
  5. Probiere dich an einem neuen Rezept aus, dass du schon immer testen wolltest
  6. Melde dich bei einer Freundin oder einem Freund und tratscht ausgiebig
  7. Probiere einen Power-Nap aus (Ohropax!)
  8. Vertiefe dich in ein Puzzle
  9. Meditiere an einem ruhigen Ort zuhause oder in der Natur
  10. Beginne eine neue Serie auf Netflix & Co.
  11. Mache einen Spaziergang
  12. Lege einen Wellnesstag zuhause ein
  13. Setze dich auf den Balkon oder in den Garten und entspanne mit einer Tasse Kaffee oder Tee
  14. Nimm dir Zeit für eine Maniküre
  15. Schreibe einen Brief an deine Kinder
  16. Besorge Postkarten und verschicke sie an Freunde
  17. Beginne ein Tagebuch
  18. Backe einen leckeren Kuchen oder Kekse
  19. Probiere Autogenes Training aus
  20. Singe im Radio deine Lieblingslieder mit
  21. Mach die Tür hinter dir zu und sei einfach etwas alleine mit dir und deinen Gedanken
  22. Tanze!
  23. Versuche dich an Atemübungen
  24. Erstelle eine Liste mit Sachen, die du nach dem Lockdown machen möchtest
  25. Male mit Buntstiften oder Farbe ein Bild – nach Gefühl (oder per online-Malkurs)
  26. Verabrede dich zum Zoommeeting mit deinen Freundinnen oder Freunden
  27. Bestelle dir dein Lieblingsessen nach Hause und genieße es ungestört
  28. Geh mit der Kamera auf Motivjagd und suche nach ungewöhnlichen Blickwinkeln – zuhause oder unterwegs
  29. Sortiere deine Klamotten aus
  30. Lerne etwas Neues
JETZT LESEN  Einmal Nerven, bitte! Praktische Tipps für Eltern im Stress

Ich hoffe, es war etwas für euch dabei. Die eigene Entspannung, und sei es nur kurz, ist wichtig. Das nimmt einem das Gefühl, selbst zu kurz zu kommen. Diese 30 Ideen brauchen nicht viel Zeit. Aber sie geben euch das Gefühl von Zeit, Zeit nur für euch selbst. Denkt daran: Ist das Glas leer, könnt ihr euren Durst nicht löschen. So ähnlich ist das auch mit den Energiereserven im Körper: Mach mal Pause. Danach könnt ihr wieder loslegen.

Was probiert ihr davon aus oder habt ihr bereits etwas in euren Alltag integriert?

 

Schreibe einen Kommentar