Sandy backt: Apfel-Bananen-Stangen für Babys

Apfel-Bananen-Stangen für Babys – Sandy hat das Rezept mit ihrer kleinen Tochter getestet und für gut befunden. Damit die Lütten auch was an Weihnachten zu knabbern haben, hat sie es für euch Schritt-für-Schritt festgehalten.

Dann mal ran an die Rührschüssel!

Ihr braucht:

  • Zwei Äpfel
  • 1 Banane
  • 300 g Dinkelmehl
  • 2 EL Rapsöl Bio 

Geeignet sind die Stangen für Babys und Kinder, die bereits Beikost erhalten bzw. kauen und schlucken können. Bitte nur im Sitzen unter Aufsicht geben bei den Kleinen. Wir empfehlen ein Mindestalter ab acht Monaten.

Apfel Banane Stange Baby Rezept ohne Zucker
Los geht’s: Nach Herzenslust wird nun gematscht; beide Äpfel und die Bananen musen – einfach geht es mit Pürierstab.

Apfel Banane Stange Baby Rezept ohne Zucker
Zu den Früchten gebt ihr nun das Mehl und das Öl zu. Übrigens: Ihr braucht kein extra Beikost-Öl, nehmt einfach hochwertiges Bio-Rapsöl. 

Heizt euren Ofen für die Baby-Kekse auf 200 Grad vor. Den Teig lasst ihr in der Zwischenzeit ruhen. Anschließend rollt ihr den Teig aus (benutzt viel Mehl, es klebt) und stecht Plätzchen aus, oder ihr formt mit der Hand kleine Stangen.

Apfel Banane Stange Baby Rezept ohne Zucker
Schiebt die Baby-Knabberstangen in den vorgeheizten Ofen, rund 15 Minuten backen lassen. Genießt den Geruch von Keksteig! Hach, mit einer Prise Zimt duftet es auch gleich nach Weihnachten!

Sandy hat euch noch einige Tipps rund um das leckere Gebäck aufgeschrieben:

Apfel Banane Stange Baby Rezept ohne Zucker
AH!

  • Obst kann beliebig ersetzt werden (Pfirsich, Birne,…)
  • Zimt oder Vanille, niedrig dosiert, geben dem Gebäck für Babys eine neue Note
  • Haltbar sind die Frucht-Stangen eine Woche lang – eingefroren noch länger
  • Zieht Haushalthandschuhe an: Teig klebt!
  • Zu saftig? Mehr Mehl!

Hier findet ihr ein ähnliches Rezept für Babys zu Weihnachten.


Wie findet ihr das von Sandy vorgestellte Rezept? Probiert ihr es auch aus?

Apfel Banane Stange Baby Rezept ohne Zucker

Das ursprüngliche Rezept stammt aus den Tiefen des Internets. Sandy hatte bereits vor der Geburt einen kleinen Rezeptordner angelegt und das Rezept in abgespeckter Form hinein geschrieben. Jetzt fiel es ihr wieder in die Hände. Wir sagen „Danke“ an den ursprünglichen Ideengeber!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s