Sauwetter-Beschäftigung für Kleinkinder

Aus gegebenen Anlass (Danke, Petrus; wir haben Sommer. SOMMER!), dem Dauerregen und meinem kaputten Fuß fasse ich meine Spielideen von Heute für den Filius zusammen – vielleicht findet ihr ja auch etwas passendes:

Malen

Der Klassiker: Blog und große Buntstifte (abwaschbar); beschäftigte uns 20 Minuten. Später kommt Fingerfarbe zum Einsatz.

Buch angucken

Keine Geduld, Kind baut lieber Lego.

Das war nach zwei Minuten langweilig, er erklimmt lieber den Kratzbaum der Katze. Hilfe!

Strohhalme

Bunte Strohhalme in Becher sortiert und in ein Sieb gesteckt. War okay, war neu, aber nach 15 Minuten uninteressant.

Zeitungen

Zeitungen oder Werbung sortieren – rauf auf den Tisch, runter vom Tisch.

Domino

Mama baut auf, Kind wirft um: Alle glücklich.

Zwischendurch gings aufs Motorrad

Aufräumen

Ungefährliche Gegenstände in Küchenregale einräumen lassen. Übt für später und die Kleinen platzen vor stolz, dass die helfen dürfen.

Essen

Mit Essen spielt man nicht? Ach wo, mit 1,5 Jahren entdecken Kinder Motorik und Sinne! Also kocht kreativ: Runde Erbsen, Spirelli-Nudeln, Möhrenscheiben, rauer Brokkoli und weicher Fisch. Alles bunt und kreativ, toll zum Anfassen und selber Essen.

Mit Obstbrei lässt sich übrigens auch wunderbar malen (den Rest schiebt Mama mit Löffel hinterher).

Zaubersand

Den mache ich nachher selber zum kneten und spielen in der Wohnung. Wollt ihr das Rezept?

Baden

Schaumschlacht oder farbiges Wasser mit Lebensmittelfarbe: Alles, was Spaß macht! Die Gummi-Ente tuts aber auch.

Geschenke für Weihnachten vorbereiten

Jaaaaa – richtig gehört! Grußkarten mit Fingerfarben lassen sich jetzt schon vorbereiten. Das geht so: Hände in Farbe mantschen, Abdruck auf Karte, Papier oder Karton – beiseite legen und trocknen lassen. Anschließend das Kunstwerk „verfeinern“: Mit anderen Farben oder Edding lassen sich daraus Tiere oder Gegenstände malen. Ein tolles Buch hierzu heißt Mein Fingerabdruck Stempelbuch*

Rennbahn basteln

Okay, hier war die Mama kreativer: Bei Edeka gibt es für einen Euro einen Karton für die Einkäufe (er war da, er war leer – zack, beschlagnahmt). Erst fuhr der Sprössling damit Schlitten, dann wurde er bemalt. Der Karton toll zum Klettern, drunterkriechen und wurde von allen Seiten bemalt. Am Schluss fuhren tatsächlich Autos auf den „Strassen“.

Ab in Regen

Nagut, ganz ohne geht es dann doch nicht: Aufgrund der Familien-Erkältung ging es für den Kleinen kurz raus, aber Frischluft ist einfach wichtig. Und ich lerne: Das Klamotten-Regen-Sortiment wird aufgestockt! Aber gscheid, wie der Bayer so sagt.

Was sind eure Favoriten bei Regenwetter? Was macht ihr mit den Kindern? Ich freue mich auf eure Kommentare!

*Affiliate-Link (nähere Infos unter dem Reiter „Wissenswertes“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s