Glück ist essbar: Nackter Schokoladentraum 

Endlich, das Rezept für den sündigen Schokoladengenuss ist jetzt online! 

Mein Geburtstagskuchen war ein sog. „Naked Cake“ mit weißer und dunkler Schokolade. Eigentlich wollte ich den Nackedei zerteilen und mit Beerensahne füllen, aber er sah einfach so hübsch aus:


So ein Prachtstück! Sahne und Beeren gab es trotzdem dazu; happy Birthday to me! 

Und nun kommts: der Schokotraum ist vegan und gesund (naja, fast)! Und ihr wisst ja, die „guten“ Kalorien setzen nicht an. Leider war der Kuchen ratzfatz weg, aber das Bild ist mir noch gelungen: 


Ihr wollt die Schoko-Sünde nachbacken? Gutes Gelingen! 

Alle Angaben ca.-Werte, ich schütte nur und messe nicht ab:

300 g Buchweizenmehl

100 g Dinkelmehl (Mehlverhältnis ca. 4:1)

1 Backpulver

1 Vanillezucker 

Zucker nach Belieben /andere Süssungsart (ist meist nicht notwendig)

Kakao

Sojamehl nach Vorgabe (ich hatte ca drei Löffel)

Alles in einer Schüssel vermengen.

100 g Alsan schmelzen, unterrühren.

Zusammen mit: 

Olivenöl, 1 Pckg. veganer Sahne vorgesüsst, Mandeldrink – bis eine zähe Masse entsteht.

Außerdem halbe Tafel Zartbitter- und weiße Schokolade schmelzen und unterrühren. Springform mit Backpapier auslegen und Teig hineingeben. Ofen idealerweise vorgeheizt auf rund 200 Grad. Ungefähr – je nach Ofen – 30-40 Minuten backen (Stäbchenprobe). Dann Ofen aus, etwas in der Wärme ziehen lassen und danach auskühlen. 

Zur Deko weiße und dunkle Schoki schmelzen und mit Löffel kreativ verteilen. Sahne schlagen und mit Obst anrichten. Rest der Woche von Salat ernähren.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s