Feiertag

Hey, das Baby hat ausgeschlafen! Also, das Baby. Hat dann um sechs still und leise-damit der Papi nicht aufwacht- an meinem Haar gezogen. Um halb acht war dann für den Papi die Nacht auch vorbei. Immerhin: wir hatten einen herrlichen ruhigen Parkplatz vor der Kurstadt – und zwar für uns allein.

Heuschnupfen dafür ordentlich, aber das nimmt man für den ruhigen Parkplatz in der Natur in Kauf. 

Nach chaotischen Vormittag (und Dusche! & Kaffee bei der Oma)  – wir mussten in time zur Apotheke, zum Bäcker, einkaufen… Und eigentlich sollten Fläschchen vorbereitet und gespült werden… Und das Baby hat noch zwei Schlafphasen am Vormittag… Und sollten sich die Eltern nicht chic machen?  Kurze Worte, langer Sinn – Dank Daddys Zeitmanagement alles geschafft und zum Stößchen auf der Terrasse waren alle da. 

Damit das Baby nicht aufwacht – schläft ja endlich nach viel Geschrei – fahren wir mit Mama im Font in das Restaurant zur Linde im Nachbarort. Ganz schön schauklig da hinten…

Verwandtenfeste sind Papa-Zeit, nur vollgespuckt wurde… Na? Nicht der Papa. 

Nach Völlerei geht’s nochmals zum Nachfassen (Torte!) zur Oma. 

Playtime, Essen, schlafen, los geht die wilde Fahrt im Papa-Mobil!

PS.: Der vegetarische Burger mit Austernpilzen, Avocado und karamellisierten Zwiebeln ist Yummi!

Mit Franzbrötchen im Gepäck geht es jetzt weiter. 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s